Litzendorf

Neue Ortsmitte mit Bücherei und Bürgerhaus in Litzendorf
© Edith Obrusnik

Gemeinde Litzendorf
6.023 Einwohner
Landkreis Bamberg

Programm Aktive Zentren seit 2009
Programmgebiet Ortskerne Litzendorf und Pödeldorf
13 ha Ortszentrum Litzendorf, 208 Einwohner
3 ha Ortsteil Pödeldorf, 127 Einwohner

Litzendorf ist eine Stadtrandgemeinde des Oberzentrums Bamberg mit einem Hauptort und sieben Ortsteilen. Neben leer stehenden Gebäuden und untergenutzten Freiflächen in zentraler Lage liegen die größten Herausforderungen in der mangelnden Aufenthaltsqualität sowie bei funktionalen und gestalterischen Defiziten. Aufgrund der Konkurrenzsituation im Einzelhandel ist die lokale Ökonomie in der Ortsmitte gefährdet. Die Nachfrage nach Angeboten aus den Bereichen Kultur, Soziales, SeniorInnen, Kinderbetreuung und den entsprechenden öffentlichen Infrastruktureinrichtungen steigt stetig. Ebenso ist das ÖPNV-Angebot unbefriedigend. Noch ungenügend ausgeschöpft sind auch die gemeindlichen Potenziale im Bereich von Naherholung, Tourismus, Kultur, Sport und Freizeit.

Das Entwicklungsmodell Litzendorf stützt mit einem Flächen- und Gebäudemanagement auf der einen Seite und zum anderen der Beteiligung der Akteure vor Ort auf zwei Ansätze.

Die Gemeinde betreibt im Rahmen des Zentrenprogramms eine aktive Innenentwicklung. Angesichts des prognostizierten Bedarfs an Wohnflächen wurden rund 20 ha Bauflächendarstellungen aus dem Flächennutzungsplan genommen. Stattdessen werden vorhandene Baulücken aktiviert und ein Leerstandsmanagement für Gebäude aufgebaut.

Die Bürgerbeteiligung im Zuge der Erarbeitung des städtebaulichen Entwicklungskonzepts war unerwartet groß. In Arbeitsgruppen wurden Maßnahmen zur nachhaltigen Stärkung des Ortes entwickelt. Als Einstieg in die Ortskernsanierung diente ein Architektenworkshop für die Neugestaltung der Ortsmitte.

Viele der von den Bürgern entwickelten Projekte befinden sich bereits in der Umsetzung:

  • Neubau Bürgerzentrum und Bücherei mit Neugestaltung des Umfelds (fertiggestellt 2012)
  • Neugestaltung der Tanzwiesen mit Freizeitanlagen und Stellplätzen
  • Lichtkonzept für die neue Ortsmitte mit Bürgerhaus (in Bearbeitung)
  • Pödeldorf – Neugestaltung von Plätzen und Grünflächen an der Ortsdurchfahrt
  • Projekt Wir für uns – das Bürgertelefon (Vermittlung von Nachbarschaftshilfe)
  • Projekt Fahr-mit! zur Verbesserung der Mobilität
  • Projekt Kaufen – wo ich lebe! – Runder Tisch der Einzelhändler und Dienstleister im Ortskern
  • Regionalkampagne: Branchenhandbuch, Vorstellung der Direktvermarkter in der Gemeinde
  • Ellertaler – Lokalwährung in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Gewerbeverein
  • Naturerlebnispfad im Ortsteil Melkendorf (in Bearbeitung)
  • Tourismuskampagne Fränkische Toskana in Kooperation mit zwei Nachbargemeinden

Um die begonnenen vielfältigen Kooperationen dauerhaft zu sichern, wurde die Interessengemeinschaft Lebendiges Litzendorf gegründet. Die Lenkungsgruppe dieser IG verwaltet den Projektfonds und vernetzt die wichtigsten Akteure. Vertreten sind Fraktionen des Gemeinderates, Vertreter der Bürger-Arbeitsgruppen, der Gewerbeverein, kirchliche Organisationen und das Jugendparlament. Die Lenkungsgruppe entscheidet über die laufenden Projekte, ihre Entwicklung und Vertiefung. Seit Oktober 2009 obliegen dem Projektmanagement die Unterstützung der Projektarbeit und die entsprechende  Koordinierung.

Im Jahr 2008 wurde eine Vorstudie "Integratives kommunales Entwicklungskonzept" durch das Planungsbüro "Büro für Städtebau Wittmann, Valier und Partner" aus Bamberg mit dem Büro "Planwerk" aus Nürnberg erarbeitet. 2010 folgte die Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK).