Kaufbeuren

Luftbild Altstadt Kaufbeuren
© Harald Langer

Stadt Kaufbeuren
41.745 Einwohner
Oberzentrum
Ländlicher Raum
(Stand 14.11.2013) 

Modellvorhaben ‚Leben findet Innenstadt – öffentlich-private Kooperationen zur Standortentwicklung‘ (2006-2008)

Programm Aktive Zentren seit 2008

Programmgebiet Altstadt;
Quartiere:
„Untere Ludwigstraße/Ringweg“ (1,8 ha, 180 Einwohner) und „Museumsareal“ (0,2 ha, 50 Einwohner)

Kaufbeuren, eines von vier Oberzentren im Regierungsbezirk Schwaben, ist mit seiner Innenstadt ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum in der Region.

Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren
© SEP Baur & Deby

Im Modellvorhaben ‚Leben findet Innenstadt’ startete die Stadt Kaufbeuren 2006 im Quartier „Untere Ludwigstraße/ Ringweg“ einen öffentlich-privaten Kooperationsprozess zur Revitalisierung des privaten Gebäudebestands. Anlass waren zahlreiche Gebäudeleerstände in unmittelbarer Nähe des Rathauses. Die Aufwertungsstrategie umfasste einen intensiven Dialog mit den Immobilieneigentümern sowie kommunale Aktivitäten zur Neugestaltung des öffentlichen Raums. Das Investitionsklima hat sich seither deutlich verbessert. Positive Wirkungen zeigte insbesondere das Beratungsangebot des Baureferats in Kombination mit dem kommunalen Fassadenprogramm der Städtebauförderung. 

Stadtmuseum Kaufbeuren
© Zooey Braun

Die Wiedereröffnung des Stadtmuseums im Juni 2013 ist ein Meilenstein für die Aufwertung des „Museumsareals“, dem zweiten räumlichen Stadterneuerungsschwerpunkt in der Kaufbeurer Innenstadt. Auf der Grundlage eines Architektenwettbewerbs realisierte die Stadt Kaufbeuren, unterstützt durch die Städtebauförderung und weitere staatliche Fördergeber, die notwendige Generalsanierung eines ehemaligen Patrizierhauses und die Erweiterung um einen modernen Ergänzungsbau. Im Juli 2013 wurde das Stadtmuseum Kaufbeuren mit dem Bayerischen Museumspreis ausgezeichnet. 

Stadtmuseum Kaufbeuren
© Christine Schweiger

Städtebauliches Konzept
Städtebaulicher Rahmenplan Innenstadt (2008),
SEP Baur & Deby, München

Sozialräumliche Analyse (2006), empirica ag, Berlin

Denkmalpflegerisch-städtebaulicher Erhebungsbogen (2006), Architekturbüro Bittner, Ellingen


Einzelhandelsentwicklungskonzept (2005), Büro für Standort-, Markt- und Regionalanalyse Dr. Heider, Augsburg